Gebrauchsanweisungen sind für viele ein Thema. Wo sind sie nur, wenn man sie braucht & braucht man sie überhaupt noch? Ist learning-by-doing oder im Zweifel im Internet suchen die bessere Alternative? Und wo ist der Kassenbon, wenn der Garantiefall eintritt? Mehr zu meinem Umgang & meinen Tipps zu Gebrauchsanweisungen erfahrt ihr im folgenden Artikel.

#1 – Aussortieren

20170213_172442Alles daheim sollte seinen Platz haben & so ist es gut, wenn auch alle Gebrauchsanweisungen & Kassenbelege an einen Ort liegen. Wenn schon alles in einer Schublade gesammelt wird – perfekt.  Es reicht den deutschen Teil der Gebrauchsanweisungen aufzuheben. Alle anderen Sprachen können weg. Ist das Gerät nicht mehr im Haushalt vorhanden, kann auch die Gebrauchsanweisung weg. Gleichzeitig kann nun die Frage gestellt werden, ob das Gerät noch benutzt wird oder ob es verkauft, verschenkt, weggeworfen werden könnte – dann natürlich mit der Gebrauchsanweisung 😉

#2 – Sortieren

An die übrig gebliebenen Gebrauchsanweisungen kann der jeweilige Kassenbeleg gehoften werden. So hat man alles beisammen. Wenn die Gebrauchsanweisungen dann in nach Räumen/Bereichen unterteilten Klarsichtfolien aufbewahrt werden, sollte das Suchen ein Ende haben. Diese Klarsichtfolien können in einem Ordner gesammelt werden. Eine Alternative zu den Klarsichtfolien & dem Ordner ist eine Fächermappe. Schaue was dir am Besten gefällt & am schönsten aussieht. Ordnung soll Spaß machen & schön aussehen.

Sicherlich sind ein paar Kassenbelege bspw. für Kleidung, Schuhe, Schmuck etc. übriggeblieben. Diese Belege können in nach Jahren unterteilten Folien einsortiert werden – entsprechend dem Kaufdatum. Der Vorteil ist, dass Folien nach 2 Jahren komplett entleert werden können (bspw. die Folie 2015 in 2018). Aufpassen bei längeren Garantiezeiten oder größeren Einkäufen, die für die Hausratversicherung wichtig sein könnten.

#3 – Ordner & Folien (Fächermappe) hübsch beschriften

Bild Ordner Gebrauchsanweisungen

Youtube Video

Wenn du magst, kannst du dir auch mein Video zu dem Thema anschauen. Hier habe ich noch ein paar Tipps zu verlängerten Garantien bzw. Umtauschfristen erwähnt. Einige Hersteller für Elektroartikel bzw. Möbel bieten das an.