Leider muss ich dir die Illusion & den Wunsch nehmen, dass Entspannte Ordnung im (digitalen) Papierkram mit einem Augenzwinkern entsteht. Aber das ist nicht schlimm, sondern sogar gut! Entspannte Ordnung ist ein Prozess. Ein Prozess, der einen Moment dauert, der sich jedoch lohnt.

Du wirst belohnt mit mehr Zeit, mehr Klarheit & innerer Ruhe. Dieser Prozess wird Papierkram so normal werden lassen, dass du gar nicht mehr wissen wirst, wie es DAVOR war. Am Ende des Artikels bekommst du wertvolle Hinweise, wie du motiviert bleibst und dein Ziel ORDNUNG nicht aus den Augen verlierst.

Starten & Dranbleiben… go, go, go

Wenn du den Artikel hier liest ist dein Berg, sprich die Unordnung vermutlich schon groß. Und selbst, wenn sie nicht groß ist, so fühlt sie sich doch übermächtig an und du würdest gerne etwas ändern. Du hast dein Ziel vermutlich vor Augen. Nun gilt es nicht die ganze Zeit zum Ziel zu schauen, sondern immer nur auf den nächsten Schritt. Ja, genau Schritt-für-Schritt. Gehe jeweils einen Schritt – GEHE ihn! Komme ins tun! Sich die Aufgaben einzuteilen ist wichtig. So kommst du zwar langsam voran aber es geht voran. Und zwar stetig. Du wirst stauen, was du nach einiger Zeit alles geschafft hast. Gerade große Projekte sollten in Teilschritte zerlegt werden. Zuviel auf Einmal belastet die Verarbeitungskapazität des Gehirns und bremst die Freude über die Schaffenskraft. In meinem Herbstartikel beschreibe ich mein Vorgehen beim Kunden – Herbstprojekt: Papierkram aussortieren.

Erfolge feiern

Blicke hin- & wieder zurück. Teilerfolgen müssen zelebriert werden. Freue dich über jeden kleinen Erfolg! Belohne dich! Wirklich, das ist wichtig. Ansonsten bleibst du im Hamsterrad des Tuns stecken & kein Erfolg – auch kein Großer – wird sich je gut anfühlen.

Motivation

Wenn du den Weg NICHT alleine gehen willst, sondern in einer Gruppe, die dich unterstützt und motiviert, dann werde Teil meiner Community (kostenlose geschlossene Facebook-Gruppe) oder besuche einen meiner Workshops. Du kannst dich unten für meinen Newsletter anmelden & bekommst nicht nur gute Informationen rund um das Thema Papierkram, sondern auch die Termine für meine Workshops.

Du kannst mich natürlich auch jederzeit direkt kontaktieren & dich direkt von mir beraten lassen. Vorab gibt es immer ein kostenloses Gespräch ohne weitere Verpflichtungen. Mehr dazu findest du hier.

Wenn du den Weg alleine gehen möchtest und irgendwann an eine Stelle kommst, wo du nicht weiter weißt, dann mache eine Pause. Schlafe mindestens eine Nacht drüber. Denke vor dem Schlafengehen 1 Minute an die Situation, wo du nicht weiterkommst. Wie wünscht du sie dir oder was fühlt sich unangenehm an? Schließe die Augen & freue dich auf den morgigen Tag. Vielleicht geben deine Träume dir einen Hinweis. Höre auf deine ersten Gedanken nach dem Aufwachen. Und? Fühlt es sich immer noch nicht gut an, schlafe entweder noch eine Nacht drüber oder gehe einen Schritt zurück. Wähle einen anderen Weg. Dein Weg muss sich für dich richtig anfühlen. Niemand anders kann ihn gehen. Manchmal muss man mehrere Wege (Optionen) ausprobieren bis es passt.

Ich wünsche dir viel Erfolg & schicke dir entspannte Grüße
Nadine

Nadine Hirte – Inhaberin der Ordnungsberatung „Entspannte Ordnung“, Moderatorin der gleichnamigen Facebook-Community & Organisatorin verschiedener Online-Veranstaltungen.