Lesezeit: 4 Minuten
Versicherungen sortieren

Werbung

Versicherungen sortieren & einen Überblick verschaffen, macht mehr Spaß als du denkst. Denn damit wirst du genau die richtigen Versicherungen zum besten Preis… sprich das beste Preis-Leistung-Verhältnis bekommen. Ich zeige dir wie!

  • Wie du die Unterlagen sortierst & was du aufbewahren musst,
  • Welche Versicherungen du brauchst,
  • Wie du die optimale Absicherung zum besten Preis erhältst.

Gut sortierte Versicherungsunterlagen helfen bei Fragen & Problemen… und werden auch gerne zum Beratungsgespräch mitgenommen!

Nadine Hirte

Auch, wenn einige Versicherungsmakler den Service des Sortierens anbieten, empfehle ich das einmal selber zu tun & sich einen Überblick zu verschaffen. Nur so kannst du am Ende die richtigen Fragen stellen & fühlst dich nicht abhängig von deinem Makler oder Versicherungsanbieter.

1 – Versicherungsunterlagen aussortieren

Wie immer beim Ordnung & Überblick schaffen, heißt es erst einmal aussortieren. Wenn der Berg an Unterlagen reduziert wird, fällt es leichter den Überblick zu gewinnen.

Dafür werden alle Versicherungsunterlagen, Ordner, Briefe von der Versicherung etc. zusammengesammelt & an einen Ort gebracht (wenn noch nicht passiert). Und dann geht es los! Was muss aufbewahrt werden & was nicht?

Gerade bei Versicherungen ist es wichtig darauf zu achten, die richtigen/wichtigen Dokumente zu behalten – für alle aktiven/aktuellen Versicherungen:

Das kann weg

❌GEKÜNDIGT: Versicherungen, die nicht mehr existieren – sprich gekündigt sind & du nicht mehr in Anspruch nehmen kannst
❌Vergangene Jahresrechnungen/Beitragsrechnungen von aktiven Versicherungen (die letzte Beitragsrechnung aufbewahren)

Das muss bleiben

✅Versicherungsantrag, sodass du im Zweifel siehst, was du beim Antrag für Angaben gemacht hast
✅Versicherungspolice sowie alle Policen-Änderungen
✅Versicherungsbedingungen
✅Letzte Beitragsrechnung

2 – Versicherungen sortieren

Zeitgleich mit dem Aussortieren oder danach werden die Unterlagen mit System sortiert.

Versicherungsunterlagen sollten nach Versicherungsart bzw. Vertragsnummer sortiert werden. Sprich Haftpflicht, Hausrat, Kfz etc. Die Versicherungs-/Vertragsnummer auf den Unterlagen hilft bei der Sortierung. Die Nummer zeigt eindeutig, um welchen Vertrag es sich handelt.
(Tipp: Wenn es Änderungen bei der Vertragsnummer gab, sollte die Änderungsinformation aufbewahrt werden. Ansonsten ist die Änderung der Nummer später schwer nachvollziehbar.)

Für jede Vertragsnummer (Versicherungsart) sortiere ich folgende Unterlagen in der genannten Reihenfolge ab. (Von hinten nach vorne, sprich die letzte Rechnung oben im Ordner):

  • Versicherungsantrag
  • Police/Police-Änderungen
  • Beitragsänderung
  • Rechnung

Wer mir schon länger folgt & vielleicht sogar am Kurs „Mein schönster Ordner“ teilgenommen hat, kennt mein System des Master-Ordners. Gegebenenfalls hast du dir meine Ordner-Kategorien im Shop gekauft. Ich sortiere meine Unterlagen in 12 Kategorien, wovon 1 Kategorien Versicherungen ist. Die Kategorie Versicherung unterteile ich in Unterkategorien (Haftpflicht, Hausrat, …).

Einige Versicherungen passen in verschiedene Kategorien. Bspw. die Autoversicherung. Ob du es in die Kategorie AUTO oder VERSICHERUNG sortierst, hängt davon ab wo du als erstes danach suchen würdest.

3 – Richtig abgesichert?

Welche Versicherungen hast du? Fehlt etwas?
Zahlst du zu viel? Hast du schlechte Konditionen?

Vor deine Versicherungsunterlagen gehört eine Liste mit deinen Versicherungen. Notiere dir auf der Liste für jede Versicherung die wichtigsten Punkte:

  • Versicherungsart & Versicherungsnummer
  • Versicherer (bei wem ist die Versicherung abgeschlossen)
  • Beitrag (mtl./jährlicher Zahlbetrag)
  • Was ist versichert
  • Termine, Kündigungsfrist

(Hinweis: Eine Vorlage ist im Checklisten-Paket enthalten. Erhältlich im Shop.)

Hast du alle Versicherungen, die für dich & deinen aktuellen Lebensabschnitt wichtig sind. Fehlt etwas oder sind einige Versicherungen vielleicht nicht mehr notwendig?

Versicherungen nicht regelmäßig zu prüfen, ist (r)eine Geldverschwendung.

Nadine Hirte

Was ist da?

Wann hast du deine bestehenden Versicherungen das letzte Mal geprüft bzw. prüfen lassen?

  • Gibt es gegebenenfalls bessere Konditionen zum gleichen Preis oder ist die Versicherung mittlerweile günstiger?
  • Hat der Versicherer alle aktuellen Daten – jedes Kind, Vermögenssteigerung, Umzug etc., sprich ist die Versicherung deinem Alters & deiner persönlichen Situation angepasst?
    (Denn was ist eine Versicherung mit alten Angaben wert?)
  • Brauchst du die Versicherung überhaupt noch? Deckt die Versicherung ein Risiko ab, das du alleine nicht tragen könntest oder wärst du ohne die Versicherung ruiniert?

Änderungen der Lebensumstände erfordern andere Versicherungen.

Was fehlt?

Und nun die nächste & noch wichtigere Frage: Hast du all deine existenziellen Risiken abgesichert? Versicherungen, die deine Risiken absichern aber auch finanzielle Risiken deiner Lieben, falls dir etwas zustößt.

Gerade bei

  • Heirat,
  • Familiengründung,
  • Kreditaufnahme,
  • Hausbau oder
  • Existenzgründung

kommen neue Risiken dazu. Teilweise geht es auch nicht mehr nur um dich, sondern auch um die Absicherung deiner Lieben, falls dir etwas zustößt. Dann gilt es zu schauen, welche Versicherungen für die neuen Gegebenheiten wichtig werden könnten.

Wusstest du bspw., dass eine Lebensversicherung deine Lieben absichert, falls dir etwas zustößt — du aber auch eine Lebensversicherung abschließen kannst, die nicht nur deine Lieben absichert, sondern auch deine Altersvorsorge ist, wenn dir nichts zustößt.

Mehr dazu findest du bei der CosmosDirekt, die auch einen umfassenden Ratgeber auf ihrer Seite haben & verschiedene Möglichkeiten für ein persönliches Gespräch bieten.

Ein gutes Versicherungspaket besteht aus den Versicherungen, die zu dir passen – mit den aktuellsten Konditionen & Preisen.

Darauf solltest du achten

Zeit nehmen

Nimm dir für die Entscheidung zu neuen Versicherungen & zur Optimierung deiner bestehenden ausreichend Zeit. Wie gesagt geht es um die Absicherung von Existenzrisiken oder deines Alters – wie bei der Lebensversicherung.
Wie lange überlegst du bevor du einen Urlaub buchst oder ein Smartphone oder ein Auto kaufst? Und wie lange überlegst du bei Versicherungen, die deine Existenz oder dein Vermögen absichern. Es geht hier um viel.

Informieren

Auch gerade, weil es um viel geht. Informiere dich zu den einzelnen Versicherungen. Nur so wirst du ein gutes Gefühl bekommen & die richtigen Fragen stellen. Das heißt nicht, dass du stundenlang Versicherungsartikel lesen musst. Nur, dass du ein paar Informationen hast und einen groben Überblick.

Beraten lassen

Lasse dich beraten & vertraue dem Fachmann. Wenn du einen Überblick über deine Versicherungen hast & dich vorher informiert hast, wirst du auch die richtigen Fragen stellen können. Scheue auch nicht davor Fragen zu stellen. Gerade wenn etwas unklar ist. Dafür ist der Berater da. Es geht nicht darum einfach etwas abzuschließen, sondern die beste Option für dich zu finden. Das ist dein Ziel und auch das Ziel des Beraters.


Ich hoffe ich konnte dich motivieren deine Versicherungsunterlagen zu sortieren & zu prüfen, ob du optimal abgesichert bist.

Entspannte Grüße
Nadine

Hinweis: Ich mache keine Steuerberatung, keine Rechtsberatung. Ich ersetze keinen Steuerberater, Rechtsanwalt oder Angestellten der Rentenkasse. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Autorin:
Nadine Hirte hat mehr als 10 Jahre Prozesse in Finanz-/Controllingabteilungen internationaler Unternehmen optimiert. Sie weiß, dass eine einfache Grundordnung (auch digital) viel Zeit & Geld spart. Mit einfachen Mitteln lässt sich der Papierkram & die Buchhaltung bewältigen. Das einfache System ist auch immer das Beste!

Bücher:

Danke fürs Teilen!

Versicherungen
organisieren, Versinnvoll abschließen & welche sind überhaupt wichtig. Schritt-für-Schritt
ordnen eine Versicherungs-Übersicht erstellen. Und ganz wichtig: regelmäßig überprüfen.
Gerade, wenn sich der Status ändert – Hochzeit, Kredit, Hausbau, Nachwuchs,
Kinder etc. muss viel angepasst werden.

Ich freue mich über deinen Kommentar!