Lesezeit: 3 Minuten
[Autorin: Nadine Hirte]

Steuererklärung das erste Mal selber machen

Steht die Steuererklärung auf deiner To-Do-Liste? Und du möchtest kein Geld für ein Steuerbüro ausgeben und es einmal selbst ausprobieren? Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Steuererklärung selber zu machen. Und für jeden ist etwas dabei!

Laut amtlicher Statistiken bekommt jeder Deutsche im Durchschnitt knapp 1000 Euro vom Finanzamt zurück. Klar, bei dem einen ist es mehr und beim anderen weniger. Dennoch lohnt sich auf jeden Fall es zu testen.

Für Leute mit WENIG – vereinfachte Steuererklärung

Leute, die keine komplizierten Werbungskosten haben, können den 2-Seiter handschriftlich ausfüllen.

Kaum jemand kennt diese Möglichkeit. Denn sie wird vom Finanzamt nicht aktiv beworben bzw. kommuniziert. (unter uns: vermutlich würden zu viele Leute eine Steuererklärung abgeben & Geld erhalten, weil es so einfach ist – aber nur eine Vermutung!) Die sogenannte vereinfachte Steuererklärung kommt für alle Arbeitnehmer ohne komplizierte Werbungskosten in Betracht. Jedoch NICHT für Vermieter, Rentner, Selbständige, Landwirte und Unternehmer oder bei ausländischen Einkünften. (Hier findest du mehr zur vereinfachten Steuererklärung) Wenn das für dich zutrifft musst du nur 2 Formularseiten ausfüllen, handschriftlich und bist ruck zuck fertig.

Vordruck für die vereinfachte Steuererklärung gibt es bei deinem Finanzamt oder Online.

Der Nachteil, du kannst dir nicht vorher ausrechnen lassen bzw. siehst nicht vorher, was du erstattet bekommst und musst auf die Antwort vom Finanzamt warten.

Für ANFÄNGER – Taxfix | Die SteuerApp

Die Taxfix-App leitet anhand von Fragen durch die Steuererklärung, erstellt die Erklärung automatisch & schickt sie am Ende ans Finanzamt.

vereinfachte-steuererklaerung
(Quelle: www.taxfix.de)

Die App ist sowohl für Apple als auch Android verfügbar. Taxfix hat sich als Ziel gesetzt, die Steuererklärung für Laien und Experten einfach zu gestalten. Mit Erfolg! Per App wirst du anhand von Fragen durch die Steuererklärung geleitet. Am Ende rechnet dir die App deine Erstattung aus. Wenn dir der Betrag gefällt & du die Steuererklärung abgeben willst, dann kannst du das mit einem Klick tun. Denn Taxfix ist offizieller Partner der Finanzbehörde und übermittelt die Daten über eine sichere Schnittstelle ans Finanzamt.

Die Erstattung bekommst du dann vom Finanzamt direkt auf dein Konto. Für die Abgabe deiner Steuererklärung berechnet dir Taxfix einmalig eine Gebühr von 34,99 Euro. (Ausnahme: Wenn deine Erstattung vom Finanzamt weniger als 50 Euro beträgt, bekommst du die 34.99 Euro von Taxfix zurück). Du kannst also nur gewinnen.

Die Betreiber der App versprechen, dass du deine Steuererklärung in 20 Minuten erstellen kannst. Ich würde sagen „Top die Wette gilt!“ (Taxfix App herunterladen)

Für Leute, die MEHR haben – Buhl | WISO Steuersoftware

Wer sich etwas mehr auskennt & mehr in der Steuererklärung ansetzen kann, ist mit Buhl gut beraten.

Ich bin mittlerweile ein großer Fan von der Buhl Software. Sie ist einfach zu bedienen & macht was sie soll. So zieht sie alle Buchungen von deinen Bankkonten (wenn du die Konten verbindest), übernimmt die an die Finanzbehörde übermittelten Daten automatisch & schreibt bekannte Steuerbeträge aus dem Vorjahr fort.

Warum finde ich das so toll? Weil ein Großteil deiner Steuererklärung damit schon vorausgefüllt wird, du weniger vergessen wirst (also so viel wie möglich bei der Steuer anrechnen wirst) und damit mehr Geld erstattet bekommen kannst. Deine Aufgabe ist es „nur“ noch die Angaben zu überprüfen – auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Hinweis: Affiliate Link, das heißt ich bekomme eine Vermittlungsprovision, wenn du die Software über den Link kaufst. Es würde mich freuen. Du unterstützt dabei meine Arbeit an neuen Blogartikeln & der Preis ist für dich derselbe!

Für Profis – Das Tool vom Finanzamt |Elster Online

Elster ist das hauseigene Programm vom Finanzamt & kostenlos. Es ist vergleichbar mit Buhl.

Das Programm gehört nicht zu den einfachsten. Ich hatte seit meiner ersten Steuererklärung jahrelang damit gearbeitet und bin gut klar gekommen. Den großen Vorteil, den ich sehe, ist der sogenannten Belegabruf. Elster stellt dir alle Dokumente, die das Finanzamt zu deiner Steuer erhalten haben in ihrem Online-Tool zur Verfügung. (d.h. eTin, private Altersvorsorge, etc.) Das heißt, wenn du ein Dokument nicht findest oder nicht hast, dann findest du es direkt im Elster Online.

Dieses Tool ist kostenlos und errechnet dir deine Erstattung schon beim Erstellen der Steuererklärung. Auch mit Elster Online kannst du die die Steuererklärung direkt online übermitteln. Ein Blick ins ElsterOnline lohnt sich.

Podcast-Folge #12: Steuererklärung einfach gemacht

Schaue gerne immer wieder vorbei. Es wird weitere Artikel zum Thema Steuern geben und höre auch gerne in unsere Podcast-Folge zum Thema Steuern. (OrdnungHOCHzwei Folge #12)

Teile den Artikel bei Facebook & zeige deinen Freunden wie einfach sie ihre Steuererklärung selber machen können.

Viel Erfolg & holt das Meiste für euch raus,
Nadine

Hinweis: Ich mache keine Steuerberatung, keine Rechtsberatung. Ich ersetze keinen Steuerberater, Rechtsanwalt oder Angestellten der Rentenkasse. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Autorin:
Nadine Hirte hat mehr als 10 Jahre Prozesse in Finanz-/Controllingabteilungen internationaler Unternehmen optimiert. Sie weiß, dass eine einfache Grundordnung (auch digital) viel Zeit & Geld spart. Mit einfachen Mitteln lässt sich der Papierkram & die Buchhaltung bewältigen. Das einfache System ist auch immer das Beste!

Für immer Ordnung im Papierkram

Das System des Master-Ordners

[Leseprobe herunterladen]

Danke fürs Teilen!

KOMMENTARE

  1. Tolle Tipps, Steuererklärungen lohnen sich wirklich. Ich bin zwar nicht der Typ, der die Steuererklärung selber macht und lasse sie von einem Steuerberater machen, aber mittlerweile gibt es ja so viele Programme zum selber machen- sehr interessant.

Ich freue mich über deinen Kommentar!