Wie organisiere ich mich? Wie halte ich meine Termine im Blick? Fragst du dich das auch? Ich verrate dir hier welche Produkte, Tools & Techniken ich nutze. Ich nutze verschiedene Produkte bzw. bevorzuge verschiedene Produkte. Jedes hat seine eigenen Vorteile. Dazu gleich mehr.
Vorab noch ein Hinweis. Ich habe dir meine Lieblingsprodukte verlinkt. Die Bilder sind Amazon Partnerlinks & bringen dich direkt zum Artikel. So musst du dir das Produkt nicht selbst heraussuchen, sparst Zeit & ich erhalte eine kleine Provision von Amazon. Ok? Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

# Kalender & persönlicher Coach

Mein absoluter Favorit für die Tasche ist der Kalender von KLARHEIT. Durch einen Kollegen lernte ich Sandro’s Kalender & Idee vor mehr als 2 Jahren kennen & war schwer begeistert. Damals habe ich gleich mehrere Kalender gekauft &  auch verschenkt. Der Kalender ist individuell gestaltbar & kann jederzeit im Jahr begonnen werden. Dank separater Spalten für deine Ziele & Wünsche führt dich Klarheit zu mehr Klarheit. Du behältst nicht nur die Termine im Blick, sondern auch deine größeren Ziele.

# Wandkalender & Jahres-Überblick

Für die Jahresübersicht liebe ich Wandkalender. Der Wandkalender verschafft mir einen Überblick über freie Tage, Urlaub, wichtige Geburtstage also für die großen Dinge, die anliegen. Direkt an der Wand im Arbeitsbereich kann ich immer fix einen Blick darauf werfen, wie lange ich noch bis zum nächsten Urlaub oder nächsten wichtigen Projekt habe. Für mich ist es wichtig nicht nur die täglichen Termine, sondern auch das große Ganze im Blick zu haben.

# Tischkalender & Wochen-Überblick

Als Alternative zum Taschenkalender finde ich den Tischkalender auch sehr schön. Auch hier kann ich das Datum selbst eintragen & den Kalender auch unterjährig starten. Auf dem Kalender kann ich am Schreibtisch meine Woche planen & Ideen drauf kritzeln. Auch, wenn mein digitaler Kalender (mehr dazu unten), mein Kalender Nr. 1 ist, brauche ich auch immer noch Zettel & Stift. Ich liebe es erledigte Dinge durchzustreichen.

# Familienplaner & alles an einem Ort

Gerade für größere Familien ist der Wandkalender eine feine Sache. (P.S. Familientermine können auch über den digitalen Kalender geplant werden, indem die Familienmitglieder zu dem Termin eingeladen werden). Im Familienkalender können alle für die Familie wichtigen Termine eingetragen werden. Da jeder seine eigene Spalte hat, kommt auch nichts durcheinander.

# Etwas Schönes & Inspirierendes

Auch wenn es nicht wirklich ein Kalender ist, muss ich den Kalender hier noch aufführen bevor ich zum Online-Kalender komme. Ich bin quasi süchtig nach schönen Sprüchen. Deshalb kaufe ich gerne Tischkalender mit Sprüchen & tausche sie nach 1 Jahr immer mit jemanden, der auch Sprüchekalender besitzt oder verschenke meinen aktuellen.

# Online-Kalender

Für ALLE Termine nutze ich meinen Google-Kalender, um meine Arbeitszeiten & freien Zeiten zu blocken sowie automatisch erinnert zu werden. Der Kalender ermöglicht es mir auch, die Online-Kundentermine in die freien Zeit fließen zu lassen. Ich möchte den Fortschritt nicht mehr missen. Zudem kann ich Termine ganz einfach teilen oder andere dazu einladen. Und dennoch nutze ich die oben genannten Produkte super gerne, weil sie mir Überblick verschaffen, mir die Möglichkeit geben schnelle Notizen zu machen & mich mit schönen Bildern inspirieren.

Für mich ist der Mix & das Zusammenspiel das Schöne! Und ich pflege nichts doppelt, weil ich nicht alles 1:1 von einem zum anderen Kalender übertrage. Macht das Sinn?

Ich hoffe 🙂 & schicke entspannte Grüße
Nadine

P.S. Wenn dir der Artikel gefallen hat, könnte dir auch mein Artikel zu meinen Papierkram-Lieblingsprodukten bzw. Büchern Freude bereiten: Diese Produkte brauchst du, um deinen Papierkram zu organisieren bzw. Ordnung halten lernen – Lieblingsbücher

Nadine Hirte– Inhaberin der Ordnungsberatung „Entspannte Ordnung“ & Moderatorin vom Podcast OrdnungHOCHzwei.