Lesezeit: 3 Minuten
[Autorin: Nadine Hirte]

Digitale Ordnung - warum du lieber heute als morgen dein digitales Leben aufräumen solltest

Digitale Unordnung bzw. digitale Ordnung betrifft jeden. Angefangen beim Speicherplatzproblem des Smartphones, über verlorene Daten bis hin zum nicht Wiederfinden von Dateien. Wer sein digitales Leben schon heute aufräumt, ist unserer Zeit voraus.

Digitale (Un-)Ordnung ist wie ein Eisberg

Du siehst die Spitze des Eisbergs. Auf dem Weg des Ordnung Schaffens wird erst klar, was alles nicht in Ordnung ist.

Das ist nicht schlimm. Jedes Stück gewonnene Klarheit zeigt, wie weit du schon gekommen bist. Denn – wenn wir mal ehrlich sind – denken wir als Erstes an die offensichtlichen & dringenden Probleme:

  • überfüllten Desktop & keinen Durchblick, was da alles liegt,
  • Posteingang mit hunderten ungelesener E-Mails
  • den Hinweis, dass der Telefonspeicher voll ist

Für alle anderen Probleme, wie Datenverlust, Identitätsdiebstahl, Hackerangriffe, etc., finden wir jemanden der Schuld hat. Sei es die Technik, die Regierung, die Wirtschaft oder eben der Hacker.

Doch das ist zu kurz gedacht. Wir haben mehr Dinge in der Hand, als wir denken. Und wir schaffen unsere Probleme selbst. Wie geht es sonst, dass nicht nur die Zahl der privaten Überwachungskameras in Haushalten zunimmt, sondern zeitgleich auch die Plattformen, die diese Bilder LIVE übertragen. (Beispiel) Warum geht das? Weil die Grundregeln der Passwort-Sicherheit vernachlässigt wurden.

Denn nach den sichtbaren Problemen & der scheinbar so einfach funktionierenden Technik kommen weitere Themen:

  • Sichere Passwörter & Schutz der Technik, Daten, etc. vor unbefugtem Zugriff
  • Sicherung der Daten & Dateien – auch die Technik geht nach ihrer Lebensdauer kaputt
  • Was kann welches Gerät? Ist es mit dem Internet verbunden, wer kann darauf zugreifen & welche Daten werden synchronisiert & ausgetauscht?

Ich spreche nur darüber, was DU in deiner Hand hast – oder lieber heute als morgen in die Hand nehmen solltest.

Mit einer soliden digitalen Grundordnung schaffst du eine Basis für Jahre & Jahrzehnte.

Nadine Hirte

Es werden neue Dinge dazukommen. Die Technik wird sich weiterentwickeln. Dein Verständnis für die Zusammenhänge aber auch. Und wenn deine Grundstruktur und Grundordnung vorhanden ist, kann dich nichts erschüttern.

Digitale Unordnung vervielfacht sich täglich

Das ist nicht nur so daher gesagt. Es ist so! Mit jeder technischen Weiterentwicklung dreht sich die Welt etwas schneller.

Seit wann hast du dein Smartphone? Höchstwahrscheinlich weniger als 10 Jahre. Findest du es nicht auch erschreckend, wie rasend schnell das Smartphone unverzichtbar geworden ist? Für wie viele Dinge wir es mittlerweile nutzen & zwingend brauchen? Selbst Online-Banking-Plattformen brauchen seit September 2019 einen zusätzlichen Code per App. Wer kein Smartphone hat, wird abgehängt. Und es wird nicht weniger. Es wird täglich mehr & das immer schneller.

Wer sich frühzeitig darauf einstellt & bewusst mit der Technik und den technischen Möglichkeiten umgeht, ist der Zeit voraus.

Dennoch bin ich der Meinung, dass man nicht alles braucht & nicht jeden Trend mitmachen muss. Das bedeutet zum einen sich Gedanken zu machen, welche Technik wirklich notwendig ist. Zum anderen heißt das die Technik zu verstehen, sorgfältig einzurichten & sie als echte Unterstützung zu nutzen.

Es gibt unzählige Dinge, die passieren können. Und einige sind aus heutiger Sicht nicht absehbar. Viele Erfahrungen werden & müssen wir durch Fehler machen. Aber einige Dinge können von Anfang an richtig gemacht werden.

Zum Starter-Set

Digitale Grundordnung – bietet so viele Möglichkeiten

Was ist die Lösung? JETZT ANFANGEN – EINFACH STARTEN! Unser Zeitalter bringt so viel Gutes mit sich.

Vielleicht wünschst du dir von überall auf deine Daten zugreifen zu können, alle Unterlagen zu digitalisieren, Platz zu sparen, Dinge zu vereinfachen & Zeit zu sparen… All das ist heutzutage möglich! Wir sind soweit!

Voraussetzung dafür ist eine digitale Grundordnung, die eine solide Basis bildet. Gerade auch für den Papierkram, der heutzutage vermehrt digital ins Haus flattert. Darauf müssen wir uns einstellen. Diese Unterlagen müssen nicht nur angeschaut & abgelegt werden, sondern auch wieder auffindbar sein… nicht nur für dich, sondern auch für deine Notfallkontakte.

Kümmere dich um dein digitales Leben. Räum auf & schaffe Struktur, bevor es zum Chaos wird. Ich vergleiche es gerne mit dem Bau eines Hauses. Planst du das Haus zuerst oder kaufst du dieses & jenes und fängst einfach mal an zu bauen? Wenn du das 2. machst, wirst du es später vermutlich nur abreißen können. Im digitalen Leben ist es ähnlich.


In meinem Kurs „Ordnung in der digitalen Ablage“ gehen wir die 5 Schritte zur digitalen Grundordnung. Eine Ordnung, die dich ein Leben lang begleiten wird, egal, wie sich die Technik weiterentwickelt. Ich freue mich, wenn du dabei bist & wenn du Fragen hast, melde dich jederzeit gern.

Stay safe & entspannte Grüße
Nadine

Wenn du weitere Unterstützung benötigst, findest du Ordnungsprodukte sowie mein Angebot im Shop:

Hinweis: Ich ersetze keine Rechtsberatung. Alle Angaben ohne Gewähr. Mein Ziel ist es, scheinbar komplexe Dinge einfach zu erklären.

 

Die Autorin:
Nadine Hirte unterstützt mit ihrem System des Master-Ordners Privatpersonen & Unternehmer Ordnung in den Papierkram (auch digital) zu bekommen. Nachdem sie mehr als 10 Jahre Prozesse in Finanz-/Controllingabteilungen internationaler Unternehmen optimiert hat, weiß Nadine, dass eine einfache Grundordnung (auch digital) viel Zeit & Geld spart.

Danke fürs Teilen!

Warum du lieber heute als morgen dein digitales Leben aufräumen solltest

Ich freue mich über deinen Kommentar!